Viel mehr verheiratet

„Ich habe gehört, dass Freundschaften, die länger als sieben Jahre andauern, statistisch gesehen ewig halten“, meint Emma.
„Na der Zug ist wohl für uns abgefahren“, lacht Marie.
„Ja, stimmt. Das verflixte siebte Jahr haben wir schon eine Weile hinter uns. Der Gedanke ist eigentlich komisch: Wir sind schon mehr als die Hälfte unserer Leben miteinander befreundet.“, sagt Emma.
„Komisch? Finde ich nicht. Ich finde es schön. Ich wünsche mir, dass das immer so bleibt. Liebe vergeht, Freundschaft besteht, heißt es doch.“, stellt Marie fest.
„Da stimme ich nicht zu. Denn Freundschaft ist doch auch eine Art von Liebe. Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann, dass Liebe nie vergeht.“, widerspricht Emma.
„Du hast recht. Ich kenne einige Pärchen, die überall nur gemeinsam anzutreffen sind. Mit meinem Mann und mir ist das nie so gewesen, weil ich überall, wo ich hingehe, schon dich mitnehme. Emma und Marie, uns gibt es nur im Doppelpack. Und laut dieser Statistik sogar für immer“, sagt Marie.
„Meinst du, dass das auch noch so ist, wenn wir mal alt und grauhaarig sind?“, fragt Emma.
„Ich weiß es nicht. Aber ich hoffe.“, antwortet Marie.
„Ich stelle mir gerade vor, wie wir ganz faltig und gebrechlich, mit 80 Jahren oder so, auf einer Veranda in Schaukelstühlen sitzen. Und dann erzählen wir deinen Enkelkindern und meinen Enkelkatzen von unseren Abenteuern aus der Jugendzeit.“, meint Emma.
„Die glauben uns bestimmt kein Wort.“, lacht Marie
„Vermutlich…Hm… Weißt du, manchmal fühlt es sich für mich so an, als wärst du mit mir viel mehr verheiratet, als mit deinem Mann“, sagt Emma.
„Ach“, seufzt Marie, „für mich auch.“

 


Dieser Text wurde im Rahmen des Projektes *.txt verfasst. Das Schlüsselwort zu diesem Beitrag war wünschen

Über Meichy

Meichy // 24 // Sozialarbeiterin mit einer Leidenschaft für das geschriebene Wort // Kontakt: meichy@gmx.at
Dieser Beitrag wurde unter Emma & Marie, Prosa, Schöne Welt, Schönes Leben abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Viel mehr verheiratet

  1. danielajaeggi schreibt:

    Ich hefte mich an Deine Fersen, schöne Schreibe! :-)

  2. Ben Froehlich schreibt:

    Ich sprach erst neulich mit einem Freund darüber, dass wir verschiedenste Begriffe und Vorstellungen haben, das Leben aber weit mehr bereithält. Maria hat einen Ehepartner, aber was ist Emma? Warum haben wir da noch kein Wort erfunden? Seelenverwandte passt vermutlich noch am ehesten, aber vielleicht sollte man ein ganz neues Wort erfinden. Also eine Servandte zum Beispiel. ;-) mögen die zwei Freundinnen auf ewig zu eng zueinander bleiben.

    • Meichy schreibt:

      Ja, da reicht unsere Sprache tatsächlich nicht aus. Es wäre auch schön, wenn man sich zu Freunden offiziell bekennen könnte, sie wie man es mit seinem Ehepartner bei der Hochzeit macht.
      Ich mag ja den Begriff „Herzmensch“ sehr gern.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s